Spanien-Urlaub

Urlaub in Spanien bedeutet traumhafte Sandstrände, türkisblaues Meer, Flamenco Tänze und leckere Tapas. Hier erleben Sie den perfekten Badeurlaub, Spanien hat für einen Urlaub aber noch weit mehr zu bieten. Entdecken Sie faszinierende Metropolen mit antiken Denkmälern und futuristischen Bauten. Urlauber loben die Gastfreundlichkeit und die ungezwungene Fröhlichkeit der Spanier und schätzen die Schönheit und landschaftliche Vielfalt von Spaniens Regionen. Mit der grünen Natur und den Bergen im Norden eignet sich Spanien auch bestens für einen Aktivurlaub mit Wandern und Radfahren.

Sandstrand, Palmen und Badewetter

Eines der beliebtesten Reiseziele der Welt ist das südeuropäische Spanien. Ein Spanien-Urlaub lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Auf den Balearen, Kanaren und im Süden des Festlands herrscht subtropisches Klima. Die beste Reisezeit in diesen Regionen ist Anfang Mai bis Ende Oktober. In diesem Zeitraum sind die Wassertemperaturen angenehm warm und perfekt für einen Badeurlaub. In den Sommermonaten Juli und August kann es mit rund 35 Grad Celsius sehr heiß werden. Im Norden Spaniens ist das Klima milder, darum eignet sich die nördliche Küste am bestens für einen Urlaub während der Sommermonate. Außerhalb der Sommersaison werden in Spaniens Ferienorten viele Attraktionen geschlossen oder sind nur eingeschränkt nutzbar. In den Großstädten ist allerdings immer etwas los, die beste Reisezeit sind dabei der Frühling und der Herbst. Selbst der spanische Winter ist es recht mild, sodass auch hier eine Städtereise möglich ist.

Abwechslungsreiches Urlaubsziel

Spanien ist eines der beliebtesten Reiseländer der Welt. Das drittgrößte Land Europas bietet nicht nur auf dem Festland, sondern auch auf den Balearischen und Kanarischen Inseln vielfältige Reiseziele. Aufgrund der abwechslungsreichen Landschaften und Sehenswürdigkeiten ist ein Spanien-Urlaub für Familien mit Kindern, Paare und auch Singles gut geeignet. So finden Sie hier sowohl familienfreundliche Hotels, die für den Urlaub mit Kindern ausgerichtet sind, als auch Erwachsenenhotels, in denen Sie nur ohne Kinder anreisen können. Ebenso gibt es in Spanien eine große Auswahl an Wellnesshotels, in denen Sie sich entspannen und vom Alltag abschalten können. Auch viele Strandhotels und Stadthotels bieten Wellnessanwendungen an. Pauschalreisen nach Spanien begeistern Strandurlauber, Erholungssuchende, Abenteurer, Partyliebhaber und Bildungsreisende gleichermaßen. Zudem ist das Land eines der Kulturzentren Europas und fasziniert mit Kunst, Kultur und imposanten Städten. Bei einer Reise in die spanischen Metropolen sind Hotels im Stadtzentrum der beste Ausgangspunkt für Erkundungstouren. Außerhalb der Städte finden Sie zahlreiche Hotels für einen Aktivurlaub in den Bergen, wo Sie bei Wanderungen und Radtouren Spaniens malerische Landschaft erkunden. Um die einzigartigen Regionen zu erkunden, bietet es sich an, verschiedene Hotels zu buchen und auf eigene Faust eine Rundreise mit dem Auto zu unternehmen. In Katalonien warten zahlreiche Ausflugsziele wie abenteuerliche Wasserparks, mittelalterliche Burgen und historische Altstädte auf Sie.

Nummer eins für Strandurlaub

Zu den beliebtesten Regionen für einen Strandurlaub gehören die Ferieninseln Mallorca und Ibiza, die Kanarischen Inseln mit Fuerteventura, Teneriffa, Lanzarote und Gran Canaria sowie die Strände des spanischen Festlandes. Das Wetter auf den spanischen Inseln ist das ganze Jahr unschlagbar gut. Auf der größten Baleareninsel Mallorca gibt es Urlaub für jeden Anspruch. Ausgesprochen gut feiern lässt es sich auf Ibiza. Die Kanareninsel Gran Canaria überzeugt mit herrlichen Dünen. Der landschaftlich reizvolle Norden der Insel Teneriffa ist perfekt für einen Aktivurlaub, während die langen Strände der Südküste zum Sonnen einladen. Wenn Sie abseits des Massentourismus unberührte Natur genießen möchten, empfiehlt sich ein Urlaub auf La Palma, La Gomera oder El Hierro. Die Küste des spanischen Festlandes erstreckt sich über 4000 Kilometer und lockt mit mehr als 300 Sonnentagen im viele Touristen an. Die beliebtesten Ferienorte sind die Costa Brava an der Nordküste sowie die Costa Blanca mit der Küstenzone von Alicante und mit wunderschönen Sandstränden. Auch die andalusische Mittelmeerküste im Süden Spaniens erfreut sich großer Beliebtheit. Schlendern Sie bei Ihrem Urlaub in Costa de la Luz durch die verwinkelten Gassen der Altstadt von Candiz oder besuchen Sie die andalusische Ferienorte an der Costa del Sol wie Marbella, Torremolino oder Nerja, die Jahr für Jahr Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen sind.

Geschichte und Kultur

Die Geschichte Spaniens ist durch die Einflüsse verschiedener Völkergruppen gekennzeichnet. Um etwa 200 v. Chr. eroberten die Karthager weite Landesteile Spaniens. Nachdem die Karthager im Punischen Krieg von den Römern besiegt wurden, eroberten die Römer die Halbinsel. Nach dem Zerfall des Römischen Reiches drangen die Goten in das Land ein, doch im achten Jahrhundert war Spanien fast komplett unter maurischer Herrschaft. 1492 zerfiel die letzte maurische Festung in Granada und die Christen eroberten das Land. Es begann die Zeit der Habsburger und des Unabhängigkeitskrieges gegen Napoleon. In den 1920er-Jahren litt Spanien unter einer Wirtschaftskrise und jahrelanger Diktatur. Erst ab 1975 wurde das Land demokratisch. Die heutige spanische Kultur ist lebendig und quirlig, aber auch von Gemütlichkeit geprägt. Lernen Sie die gastfreundlichen Menschen, die Tapas-Kultur, den Flamenco, die einzigartige Kunst und Architektur des Landes kennen. Die spanischen Metropolen eignen sich hervorragend dafür. Die beliebteste Metropole bei den Städtereisen in Spanien ist Barcelona. Die Hauptstadt Kataloniens liegt am Mittelmeer und besticht durch zahlreiche Baukunstwerke, wie Gaudis Sagrada Familia und den Park Guell. Aber auch die Hauptstadt Madrid ist mit ihren zahlreichen Monumenten und den besten Museen des Landes immer eine Reise wert. Ebenso ist Bilbao ein interessantes Ziel. Dort befindet dich das bekannte Guggenheim-Museum mit den größten Sammlungen moderner Kunst weltweit.

Spaniens Metropolen erleben

Sowohl auf dem spanischen Festland als auch auf den Inseln gibt es unzählige Attraktionen für einen interessanten Spanien-Urlaub. Zu den Höhepunkten gehören die Städte Madrid, Barcelona, Sevilla oder Granada mit ihren beeindruckenden Bauten, Museen und historischen Denkmälern. Atemberaubende Landschaften gibt es in den Nationalparks, wo Sie Berge, Täler, Vulkane, Wälder oder Strände bewundern und aktiv sein können. Die Pyrenäen laden zum Abenteuersport und Wandern ein. Für Nachtschwärmer ist ein Spanien-Urlaub genau das Richtige. Die geselligen Spanier genießen die Abende in den unzähligen Bars und Restaurants und insbesondere in den Städten und Urlaubsgebieten ist das Nachtleben sehr rege. Das Festland, die Balearen und Kanaren sind für malerische Strände und Küsten bekannt. Eine tolle Kombination aus Sightseeing und Badeurlaub bieten Barcelona, Valencia und Malaga. Hier können Sie erst in Ruhe die Stadt erkunden und sich im Anschluss am Strand und im Hotel entspannen. Weitere sehenswerte Großstädte Spaniens sind Sevilla, Saragossa und Bilbao. Neben den vielen kulturellen Highlights sind die Städte Spaniens auch ein wahres Einkaufsparadies. Ob ausgefallene Boutiquen oder spanische Modeketten – die spanischen Großstädte lassen das Herz jedes Shoppingfans höher schlagen.

Spanien kulinarisch

In Ihrem Spanien-Urlaub können Sie abwechslungsreiche einheimische Speisen probieren. Ein Spanien-Urlaub bietet die Möglichkeit, traditionelle Gerichte im Hotel zu genießen. Doch einen Abend in einer gemütlichen Tapas-Bar oder in einem Strandrestaurant sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Die spanische Küche ist reich an Fisch und Meeresfrüchten. Auch Fleisch, Gemüse und vor allem Olivenöl spielen eine große Rolle. Probieren Sie typische Gerichte wie Paella, Tortilla, Gazpacho und zum Nachtisch eine köstliche Crema Catalana!

Wissenswertes

Die Amtssprache in Spanien ist Spanisch, allerdings werden in den verschiedenen Regionen weitere Sprachen wie Baskisch oder Katalanisch gesprochen. Da Spanien ein EU-Mitglied ist, ist der Euro die Landeswährung. Ein Steckdosenadapter oder spezielle Impfungen sind für Ihren Spanien-Urlaub nicht notwendig. Wie in allen größeren Städten sollten Sie besonders in Madrid und Barcelona Ihre Taschen vor Dieben sichern.

Datum Wetter Tag   Nacht Regen

Andalusien

Die südspanische Region am Mittelmeer überzeugt Urlauber durch herrliche Sandstrände, angenehmes Klima und historische Sehenswürdigkeiten. Prächtige Paläste, antike Kathedralen und geschichtsträchtige Altstädte locken kulturbegeisterte Besucher aus aller Welt. Kulinarische Spezialitäten wie die vielseitigen Tapas, der hervorragende Schinken und lokale Weine runden das Urlaubserlebnis perfekt ab.

Balearen

Die Balearen bestehen aus den vier Inseln Mallorca, Menorca, Formentera und Ibiza. Sie gehören zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen, vor allem durch die gute Infrastruktur, schnelle Erreichbarkeit und das angenehme Klima. Das größte touristische Angebot finden Sie auf Mallorca, Wassersportangebot vor allem auf Menorca. Ruhesuchende Reisende sind auf Formentera am besten aufgehoben, Strandurlauber auf Ibiza.

Mallorca

Die bekannteste Balearen-Insel ist, dank schöner Strände, mildem Klima und guter Erreichbarkeit, die Lieblingsinsel der Deutschen. Berühmt für das rege Nachtleben, das hauptsächlich in der Hauptstadt Palma de Mallorca stattfindet, zieht Mallorca jedes Jahr mehrere Millionen Urlaub an. Gleichzeitig ist die Insel sehr familienfreundlich. Abseits der touristischen Hochburgen wartet sie mit herrlicher Landschaft und historischen Attraktionen auf.

Menorca

Die östlichste Insel der Balearen eignet sich für einen ruhigen und erholsamen Strandurlaub. Das Landesinnere lädt zum Wandern ein, rund um den höchsten Berg im zentralen Norden erstrecken sich herrliche Felder und Weiden. Die nördliche Küste ist zerklüftet und zeigt sich in den unterschiedlichsten Farben. An der Südküste finden Sie faszinierende Steilküsten, die sich mit malerischen Buchten und weißen Sandstränden abwechseln.

Formentera

Als ruhigste der Balearen-Inseln finden Sie auf Formentera noch malerische Natur und absolute Erholung. Das milde Klima, herrlich saubere Meerwasser und die kleinen Sandbuchten eignen sich hervorragend für einen entspannenden Badeurlaub. Neben den traumhaften Stränden finden Sie allerdings auch einige Sehenswürdigkeiten: zwei Leuchttürme im Süden der Insel, ein traditioneller Hippiemarkt und die Xeroni-Tropfsteinhöhle.

Ibiza

Die Mittelmeerinsel ist ein bekanntes Urlaubsziel für einen Strand- oder Partyurlaub. Abgesehen von den Touristenhochburgen im Süden und Westen der Insel finden Urlauber hier aber vor allem Ruhe und Erholung. Dadurch ist Ibiza auch für Familien mit Kindern und ruhesuchende Paare geeignet. Sie können hier sogar Weltkulturerbe besichtigen. Aufgrund des mediterranen Klimas ist ein Urlaub fast das ganze Jahr über empfehlenswert.

Kanaren

Die sieben Inseln vor der Küste Marokkos sind vor allem dank ganzjährig milder Temperaturen beliebte Reiseziele für einen Badeurlaub. Die östlichen Inseln Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria und der südliche Teil Teneriffas bieten Urlaubern weitläufige Sandstrände, Dünenlandschaften und Nationalparks. Teneriffas Norden sowie die Inseln La Gomera, La Palma und El Hierro sind individueller und für Aktivurlauber geeignet.

Fuerteventura

Die östliche Kanareninsel ist ein beliebtes Reiseziel für Strandurlauber. Die weiten Sandstrände, weitläufige Dünenlandschaften und ideales Badewetter sorgen hier für Erholung. Aufgrund günstiger Winde kommen auch Wassersportler voll auf ihre Kosten. Das Landesinnere lässt sich mit einem Mietwagen auch auf eigene Faust erkunden. In verschiedenen, auf der Insel verteilten Naturparks entdecken Sie die unberührte Natur.

Lanzarote

Die östlichste Kanarische Insel steht zur Hälfte unter Naturschutz. Landschaftlich ist sie vor allem von ihren vulkanischen Ursprüngen geprägt. Bei Wanderungen in den Nationalparks entdecken Sie Lavafelder und erloschene Vulkane. Die traumhaften Strände an den Küsten von Lanzarote bieten dazu einen einzigartigen Kontrast. Der feine Sand ist dabei mal aus der Sahara und weiß-golden, mal vulkanisch-schwarz und teilweise sogar rosafarben.

La Palma

Die nordwestliche Insel der Kanaren ist beinahe zur Hälfte mit Wald bedeckt. Es gibt hier ein paar schöne Strände, doch häufiger finden Sie hier ins Meer ragende Felsvorsprünge, die sich hervorragend für einen Badeurlaub eignen. Aufgrund der herrlichen Vegetation ist die Insel bei Naturfreunden beliebt und lädt zu langen Spaziergängen und Erkundungstouren zu Fuß oder mit dem Fahrrad ein. Zur Erkundung der gesamten Insel empfiehlt sich ein Mietwagen.

Gran Canaria

Westlich von Fuerteventura gelegen, bietet auch Gran Canaria hervorragende Voraussetzungen für einen erholsamen Strandurlaub. Aufgrund der landschaftlichen Vielseitigkeit ist die Insel auch bei Aktivurlaubern beliebt - von Wandern und Klettern über Golf und Wassersport, hier finden Sie zahlreiche spannende Beschäftigungen. Die Hauptstadt Las Palmas lockt mit einer malerischen, historischen Altstadt.

La Gomera

Die kleine Insel im Westen der Kanaren fasziniert mit üppiger Natur, traumhaften Wanderwegen und wilden Felsformationen. Vor allem die Nationalparks eignen sich hervorragend für Ausflüge und Klattertouren. Für eine Erkundung der gesamten Insel mit ihren kleinen Sandbuchten emfiehlt sich ein Mietwagen. Eine Reise in die Hauptstadt San Sebastián de la Gomera lohnt sich vor allem dank des schönen Hafens.

Teneriffa

Die größte der Kanarischen Inseln bietet jede Menge Abwechslung. Im Landesinneren erhebt sich der größte Berg Spaniens und gleichzeitig drittgrößter Inselvulkan der Welt. Der Nationalpark um den Berg gehört aufgrund seiner einzigartigen Landschaft und Vegetation zum UNESCO-Welterbe. Naturliebhaber werden hier und an der Nordküste begeistert sein. Für einen Strandurlaub besuchen Sie den Süden, hier befinden sich auch die Touristenzentren.

El Hierro

Die kleinste der Kanarischen Inseln bietet Urlaubern Ruhe und Erholung, inmitten herrlich unberührter Natur. Neben malerischen Wanderwegen finden Sie hier auch atemberraubende Tauchgebiete. Die Landschaft auf El Hierro ist vor allem vulkanisch geprägt, wodurch zerklüftete Felsformationen, Hochplateaus und schwarze Strände entstanden sind. Entdecken Sie außerdem grüne Wälder, Naturschwimmbecken und romantische Dörfer.

Die besten Angebote per Newsletter

OTTO Reisen im Social Web

Besuchen Sie uns auch im Social Web und auf unserem Reiseblog.

Wir verwenden aus technischen Gründen und zu Marketingzwecken Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit dem Verfahren einverstanden.