blaue-grotte-capri-news-innen

Sehenswert: die Blaue Grotte auf Capri

Letzte Aktualisierung:

Im Norden der italienischen Insel Capri im Golf von Neapel liegt die berühmte Blaue Grotte, oder Grotta Azzurra. Im Inneren der Höhle wird das Tageslicht durch das Meerwasser reflektiert und erzeugt dadurch einen faszinierenden und einzigartigen blauen Farbton. Dieser ist inzwischen ein wahrer Touristenmagnet.

Sonne in der Blauen Grotte

blaue-grotte-capri-news-kueste-boote

Wild, felsig, mit zahlreichen Höhlen und trotzdem mild, sonnig und immer grün: die italienische Insel Capri ist ein beliebtes Urlaubsziel. Das milde mediterrane Klima beschert Capri zahlreiche Sonnentage – Statistiker bescheinigen der Insel zwischen dem Golf von Neapel und dem Tyrrhenischen Meer in den Sommermonaten mindestens elf Sonnenstunden pro Tag. So wird sie auch “Sonneninsel” genannt. Der felsige Zugang zur Blauen Grotte von Capri liegt im nordwestlichen Teil der Insel. Die Höhle hat eine Länge von etwa 52 Meter und eine Breite von 30 Meter. Das Wasser ist ungefähr 15 Meter tief. Im Inneren wird das Licht der Sonne vom Meerwasser reflektiert und erzeugt im Wasser der Grotte einen besonders faszinierenden, blauen Farbton, der sich changierend an den felsigen Wänden und an der Decke der Höhle widerspiegelt.

Die Blaue Grotte von Capri besuchen

blaue-grotte-capri-news-eingang

Die Besichtigung der Blauen Grotte auf Capri hängt vom Wetter ab, denn sie ist nur über den Seeweg erreichbar und bei starkem Seegang nicht zugänglich. Von Frühjahr bis Herbst ist sie täglich geöffnet und besonders in der Mittagszeit ein begehrtes Ziel von Urlaubern. In der Hauptsaison sind darum Wartezeiten durchaus an der Tagesordnung.

Falls Sie es vermeiden können, besuchen Sie die Blaue Grotte nicht unbedingt zur beliebten Mittagszeit in der Hochsaison. Wartezeiten sind sonst sehr wahrscheinlich.

Von den verschiedenen Höhlen in der Blauen Grotte von Capri ist nur die große Halle für Besichtigungen geöffnet. An der Küste führen Stufen hinunter zu den Booten. Unterhalten und betrieben werden die Boote ähnlich der venezianischen Gondolieri von Einheimischen, die auf diese Weise ihren Lebensunterhalt verdienen. Nach der Fahrt durch den flachen Eingang zur Blauen Grotte bietet sich das Lichtspiel, das diesen Ort so einzigartig macht. Aufgrund des flachen Eingangs dringt das Sonnenlicht ausschließlich durch das Meerwasser in die Höhle. Dabei absorbiert das Wasser die roten Anteile des Lichts und filtert sie heraus. Übrig bleiben die berühmten tiefen, satten Blautöne.

Anfahrt zur Blauen Grotte auf Capri

blaue-grotte-capri-news-felsenkueste

Die Blaue Grotte liegt im Nordwesten Capris in der Gemeinde Anacapri. Erreichbar ist sie auf verschiedenen Wegen: Tagesausflügler von Neapel, Sorrent oder Amalfi haben den Besuch der berühmten Grotte meist ohnehin auf ihrem Ausflugsprogramm. Kleine Gruppen von acht bis zehn Personen steigen dann in Boote ein, um die Grotte zu befahren.

Bei der schmalen Einfahrt in die Grotte ist es möglich, dass Sie etwas nass werden. Achten Sie also auf Ihre Wertsachen und tragen Sie nach Möglichkeit unempfindliche Kleidung.

Eine andere Möglichkeit ist die Anreise per Bus ab dem Hafenanleger von Marina Grande. Die Bushaltestelle befindet sich gleich oberhalb des Eingangs zu Grotte.

Entdeckung der Blauen Grotte von Capri

blaue-grotte-capri-news-wasserSchon Roms berühmter Kaiser Tiberius schätzte die Vorzüge der Insel Capri. Deshalb machte er sie 26 n. Chr. zu seinem Regierungssitz. Eine der zwölf repräsentativen Paläste des Kaisers war die Villa Jovis an der östlichen Spitze der Felseninsel. Mit ihrer atemberaubenden Architektur war Jovis die grandiose Burg des Tiberius – von dort hatte der Imperator direkten Zugang zur Blauen Grotte. Noch heute berichten kunstvolle Mosaike von tanzenden Wassernymphen im blauen Licht dieses magischen Ortes. Nachdem die Blaue Grotte zwischenzeitlich in Vergessenheit geriet, entdeckte der Dichter August Kopisch sie 1826 wieder – auf einer Exkursion in der Morgensonne. Der Verfasser der “Ballade der Heinzelmännchen” verhalf der sagenumwobenen Blaue Grotte auf Italiens Sonneninsel zu neuer Berühmtheit. Felix Mendelsohn-Bartholdy beschrieb die Faszination dieses Ortes anlässlich eines Besuchs auf Capri 1831: „Die Farbe ist das blendendste Blau, das ich je gesehen habe, ohne Schatten, ohne Dunkelheiten, wie eine Scheibe des hellsten Milchglases.

   Urlaub in Capri buchen »

Bildquellen

2 Gedanken zu „Sehenswert: die Blaue Grotte auf Capri“

  1. Das ist ja mal ein informativer, sorgfältig mit Liebe zum Detail geschriebener Artikel. Vielen Dank! :)

Kommentare sind geschlossen.