alcudia-badereisen-mallorca-sandstrand

Alcúdia – Urlaub im Osten Mallorcas

Zwischen der Bucht von Pollenca und Alcúdia laden flache Bergketten, eine weite Küstenlandschaft mit zahlreichen Vogelbrutstätten und das Mittelmeer zu einem Urlaub im Osten Mallorcas ein. Die Region lockt vor allem Feriengäste an, die gerne Sport treiben und sich in aller Ruhe mit der Familie am Strand entspannen. Um nach Alcúdia zu gelangen, buchen Sie am besten einen Flug nach Palma de Mallorca im Westen der Baleareninsel. Von hier aus benötigen Sie etwa eine Stunde, um an die Ostküste zu gelangen. Viele Hotels bieten für den Transfer Shuttles an. Die Feriensaison beginnt in der Regel Ende Mai und reicht bis weit in den Oktober hinein.

Strandurlaub in Alcúdia

alcudia-badereisen-mallorca-strandliegen

Die Kleinstadt Alcúdia ist besonders als Reisesziel für einen erholsamen Strandurlaub auf Mallorca geeignet. Der langgezogenene, weiße Playa de Alcúdia ist der größte Strand im Norden der Baleareninsel. Aufgrund seiner Beliebtheit ist er auch entsprechend ausgestattet.

Zusammen mit dem Nachbarstrand Playa de Muro, zieht sich der helle, feine Sandstrand über eine Länge von fünf Kilometern.

Überall können Sie Liegen und Sonnenschirme mieten und an der langen Strandpromenade reihen sich Restaurants, Strandbars, Hotels und Geschäfte aneinander. Da das Meer hier sehr seicht ist, bilden sich keine großen Wellen. Aus diesem Grund ist der Strand besonders für Familien mit Kindern geeignet. Im Süden geht der Playa de Alcúdia in den Playa de Muro über.

Aktivurlaub in Alcúdia

alcudia-badereisen-mallorca-yachthafen

Begeben Sie sich auf Ihrer Mallorca-Pauschalreise mit dem Segelboot auf das Mittelmeer oder entdecken Sie bei Tauchausflügen die schillernde Unterwasserwelt. Die See lässt sich am besten mit dem Boot erobern. In Alcúdia  können Sie mit Ihrer Jacht im Hafen anlegen oder buchen vor Ort einen Segelkurs.

Der Hafen von Alcúdia ist der zweitgrößte von Mallorca. Dank seiner strategischen Lage war er schon zur Zeit der Römer von Bedeutung.

Viele dieser Lehrangebote richten sich dabei in erster Linie an Familien. Reisen Sie zunächst entlang der Bucht von Alcúdia nach Süden oder entdecken Sie die Bucht von Pollenca im Norden. Bei Ihrem Ausflug gehen Sie am besten in weißen Sandbuchten wie dem Platja des Coll Baix vor Anker und verbringen hier erholsame Stunden am Strand. An anderen Orten werden auch Freizeit- und Sportangebote, nicht zuletzt Tauchausflüge, Surftrips und Kitetouren offeriert. Sanitäre Anlagen stehen in vielen Fällen zur Verfügung.

Albufera: Mallorca für Naturliebhaber

alcudia-badereisen-mallorca-stelzenlaeufer

Alcúdia gilt als Tor zum bezaubernden Albufera-Nationalpark, der sich nur zwölf Kilometer außerhalb des Stadtzentrums befindet. Hier haben Sie die Möglichkeit beim Wandern oder Radfahren einen tiefen Einblick in die Natur an Land zu erhalten. Die Region ist von weiten Wiesenlandschaften und Feuchtgebieten geprägt, die verschiedensten Vogelarten als Brutstätten dienen. Von ausgewählten Beobachtungspunkten haben Sie eine herrliche Sicht auf Flora und Fauna.

Bereits seit Januar 1988 ist dieses Gebiet ein Naturschutzgebiet, außerdem ein Feuchtgebiet sowie Vogelschutzgebiet und gehört zum Natura-2000-Netzwerk der EU.

Bekannt ist das Naturschutzgebiet insbesondere für seine große Vogelpopulation, für seine Fischbestände, aber auch für größere Herdentiere wie Bisons. Unternehmen Sie eine Wanderung oder eine Tour mit dem Fahrrad, um die Natur der Region aktiv zu entdecken. Kombinieren lässt sich eine solche Reise in die Landschaften Albuferas mit einem romantischen Picknick unter sternenklarem Abendhimmel.

Kultur im Osten von Mallorca

alcudia-badereisen-mallorca-gasse

Eines der kulturellen Highlights in Alcúdia sind die Markttage auf den Altstadtstraßen Carrer Major, Carrer Moll und Passeig Mare de Deu de la Victoria. Jeden Dienstag und Sonntag werden hier frische Lebensmittel von den umliegenden Bauernhöfen angeboten. Zudem haben Sie die Möglichkeit Kunsthandwerk als Andenken an Ihre Städtereise nach Alcúdia zu erwerben. Im Mai finden am zweiten Sonntag des Monats die Festtage Aniversari de Sarau Alcudienc statt, die mit einem großen Umzug und reichlich Musik begangen werden. Ähnlich lebendig sind das Fest zu Ehren des Fischers Sant Pere am 29. Juni und die Wallfahrt zur Ermita de la Victoria am 2. Juli eines jeden Jahres.

Sehenswürdigkeiten in Alcúdia

alcudia-badereisen-mallorca-stadttor

Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie während Ihres Urlaubs in Alcúdia entdecken können, gehören mehrere Kirchengebäude, die im typisch mallorquinischen Stil errichtet wurden. Aus der Neogotik stammt beispielsweise die Esglesia de Sant Jaume, die direkt in die historische Stadtmauer eingefügt wurde und 1893 als Ersatz für den im 14. Jahrhundert errichteten Vorgängerbau fertiggestellt wurde. Zu den ältesten Sakralbauten gehört die gotische Kirche St. Anna, die schon im 13. Jahrhundert geschaffen wurde. Besuchen Sie darüber hinaus das Monografische Museum von Pollentia, welches Fundstücke aus der römischen Epoche zeigt und eng mit den Ausgrabungsstätten südlich der Altstadt von Alcúdia in Verbindung steht. Am Berg Puig de Sant Marti führt eine mystische Höhle, die Cova de Sant Marti, in das Gestein. Die dort eingerichteten Kapellen waren einst wichtige Kultstätten der frühen Kulturen auf Mallorca.

Ausflüge von Alcúdia

alcudia-badereisen-mallorca-vogelperspektive

Ein weiteres Ausflugsziel, das Sie im Urlaub in Alcúdia erreichen können, ist die Ermita de la Victoria auf der Halbinsel Alcúdia. Die einstige Einsiedelei liegt direkt an der Küste und kann im Rahmen einer Wanderung über die naturbelassenen Berglandschaften erreicht werden. Am Kap angekommen lassen Sie Ihren Blick weit über das Mittelmeer schweifen und genießen die frische Luft im Osten Mallorcas.

   Alcúdia buchen »

Bildquellen