badereisen-kreta-matala-hoehle-strand

Das Hippiedorf auf Kreta: Matala

Letzte Aktualisierung:

Gelegen an der Südküste der griechischen Insel Kreta ist das Hippiedorf Matala schon immer anders und irgendwie besonders gewesen. Mythisch und alternativ – so lässt sich der Charakter dieses Ortes beschreiben. Hier soll einst der mächtige Göttervater Zeus mit seiner Europa dem Meer entstiegen sein. In den 1960-er Jahren prägten dann jahrelang Aussteiger und Hippies das gesellschaftliche Leben.

Geschichte von Matala auf Kreta

badereisen-kreta-matala-zeus

Der griechischen Sage zufolge ist auf Kreta bei Matala der Ort, an dem der Göttervater Zeus in Gestalt eines Stieres mit der phönizischen Königstochter Europa an Land gegangen sein soll. Zuvor hatte er sie durch eine List entführt, da er sich in sie verliebt hatte. Historisch belegt ist dagegen, dass auf Kreta bei Matala während der minoischen Zeit der Hafen von Phaistos war. Während der Besetzung durch die Römer befand sich hier zudem der Hafen von Gortyn. Noch heute belegen dies Ausgrabungsstätten. Heute ist das berühmte Dorf Matala ein Teil des Ortes Pitsidia. Dieser liegt etwa anderthalb Stunden Fahrtzeit von der Inselhauptstadt Heraklion entfernt.

Die Felshöhlen von Matala auf Kreta

badereisen-kreta-matala-hoehle-wohnung

Neben Kreta ist auch Matala ist weltberühmt und zwar für seine direkt am Mittelmeer gelegenen Felshöhlen. Diese sind bereits in der Jungsteinzeit in das weiche Gestein der Felsküste geschlagen worden, die die seichte Bucht umgibt. Die Römer nutzten sie einst als Grabstätten, um ihren Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen. Nach dem Abzug der römischen Besatzungsmacht blieben sie fast 2.000 Jahre lang ungenutzt, bis in den 1960er-Jahren schließlich Hippies die längst vergessenen Höhlen auf Kreta bei Matala zu neuem Leben erweckten. Dadurch wurden sie im Laufe der Zeit fast auf der ganzen Welt bekannt. Dieser besonderen Kommune auf Kreta in Matala gehörten im Lauf der Zeit verschiedenste Personen an: Aussteiger mit dem Traum von einem anderen Leben, Kriegsdienstverweigerer aus den USA zu Zeiten des Vietnamkriegs sowie Künstler wie Cat Stevens, Bob Dylan oder Joni Mitchell. Heute stehen die beeindruckenden Wohnhöhlen unter strengem Denkmalschutz. Wenn Sie sich selbst ein Bild von Matalas größter Sehenswürdigkeit machen wollen, dann statten Sie den Höhlen einen Besuch ab und träumen Sie sich hinein in das alternative Aussteigerleben von damals.

Weitere Sehenswürdigkeiten bei Matala

badereisen-kreta-matala-ausgrabungsstaette

Falls Sie sich noch intensiver mit der kulturellen Geschichte Kretas und Matalas auseinandersetzen wollen, dann seien ihnen Ausflüge zur Ruinenstätte „Phaistos“ sowie der Bucht „Agio Farago“ ans Herz gelegt. „Phaistos“ war einst eine der bedeutendsten Städte auf Kreta, wovon noch heute die Ruine des ehemals prachtvollen Palastes zeugt. In der malerischen Bucht von „Agio Farago“ erwartet Sie hingegen ein altes, sehenswertes Kloster sowie weitere in den Fels der Küste gehauene Höhlen, die in ihrer Besonderheit den Höhlen am Strand von Matala keinesfalls nachstehen.

Sandstrände von Matala auf Kreta

badereisen-kreta-matala-strand-panorama

Vorzüglich träumen können Sie mit einem Blick auf das türkisblaue Mittelmeer auch an den schönen Stränden Kretas sowie Matalas. Der Strand von Matala befindet sich direkt an den Wohnhöhlen der Hippies und Ihnen wird schlagartig bewusst, warum die 68er-Bewegung sich gerade diesen Strand für den Aufbruch in ein anderes Leben ausgesucht hat. Und sollten Sie am Ende eines langen Strandtages mit ausgiebigen Sonnen- und Meeresbädern hungrig geworden sein, so besuchen Sie einfach die nah gelegene kleine Taverne. Diese führen nicht nur frischen Fisch in allen Varianten, sondern auch typisch griechische Gerichte auf ihren Karten. Ebenso schön und doch ganz anders ist der Strand „Kokkinos Amos“. Für einen Besuch müssen Sie zunächst eine kleine Wanderung von gut 20 Minuten über einen schmalen Pfad durch steiniges Gelände überstehen. Dafür werden Sie letztlich mit einem grandiosen Farbenspiel aus rötlich-braunem Sandstrand und türkisblauen Wasser belohnt.

Open-Air-Strandfest in Matala

badereisen-kreta-matala-strand-taverne

An den auf Kreta bei Matala gelegenen Stränden halten sich ganzjährig eigentlich nur Sonnenhungrige, Strandgänger und Badetouristen auf. Allerdings verwandelt sich der Strand von Matala einmal im Jahr in einen gut besuchten Veranstaltungsort. Jedes Jahr im Sommer findet hier auf Kreta bei Matala ein großes Strandfest statt, bei dem überwiegend nationale Künstler auftreten und für eine einmalig gute Stimmung sorgen.

   Matala buchen »

Bildquellen