malaga-andalusien-staedtereise-malaga-hafen

Malaga – Andalusien entdecken

Letzte Aktualisierung:

Malaga ist die sechstgrößte Stadt Spaniens und die zweitgrößte in Andalusien. Die Hafenstadt am Mittelmeer ist besonders beliebt für Kulturreisen und lockt mit zahlreichen historischen Bauwerken und Museen. Zur Erholung zwischendurch liegen in und nahe Malaga die sonnenverwöhnten Strände der Costa del Sol. Das gemäßigte Mittelmeerklima in Andalusien sorgt regelmäßig für heiße Sommer und angenehm milde Winter. Stierkämpfe und traditionsreiche Feste wie der bunte Karneval oder die Feierlichkeiten zur Karwoche zählen zu den kulturellen Höhepunkten der andalusischen Stadt.

Urlaub in Malaga – Andalusiens Süden

malaga-andalusien-staedtereise-alcazaba

Hoch über der Stadt thront die Festungsanlage Alcazaba. Sie wurde im 11. Jahrhundert für die maurischen Könige errichtet und bietet weite Ausblicke über die Stadt und den Hafen. Ein Wehrgang verbindet sie mit der Burganlage Gibralfaro aus dem 14. Jahrhundert. Zu ihren Füßen liegen die Ruinen eines römischen Amphitheaters. In Hafennähe wurde die Kathedrale von Malaga von christlichen Eroberern erbaut. Der spanische Name der Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert lautet Santa Iglesia Catedral Basilica de la Encarnacion. Sie beeindruckt mit ihrer stark ornamentierten Fassade aus weißem Marmor. Neben dem Renaissancestil prägen auch gotische, barocke und neoklassizistische Elemente den Sakralbau. Schnitzereien zieren das barocke Chorgestühl im Inneren.

1876 wurde mit La Malagueta eine der größten Stierkampfarenen Spaniens eingeweiht. Das sechzehnseitige Bauwerk im Neomudejar-Stil fasst 14.000 Besucher und beheimatet ein Stierkampfmuseum. Es liegt in der Innenstadt, ebenso wie das Geburtshaus Pablo Picassos. Im Gebäude an der Plaza de la Merced erhalten Gäste Einblicke in sein privates Leben. Über 200 Bilder, Skulpturen und Keramiken des Künstlers können Sie in der nahen Galerie Pablo Picasso besichtigen. Liebhaber moderner Kunst besuchen das Centro de Arte Contemporaneo Malaga.

Badeurlaub an Malagas Stränden

malaga-andalusien-staedtereise-strand

Malaga und Umgebung bieten attraktive Ziele für erholsame Badetage. Schwimmer freuen sich über sommerliche Wassertemperaturen von über 20 Grad Celsius, Wassersportler finden zwischen Mai und Oktober angenehme Temperaturen vor. Malaga verfügt über mehrere kleine Strände, einige wurden mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Feiner Kies bedeckt den 200 Meter langen Strand El Candado neben dem Jachthafen im Osten der Stadt. Über einen Kilometer Länge erstreckt sich La Caletas Sandstrand, der in den bekannten Stadtstrand La Malagueta übergeht. Der anderthalb Kilometer lange Strand mit dunklem Sand wird von einer lebhaften Promenade gesäumt und ist auch bei Einheimischen beliebt. Eine Promenade verläuft entlang des westlich des Hafens gelegenen Sandstrands San Andres. Mit der S-Bahn erreichen Sie schnell die kleinen Urlaubsorte Fuengirolo und Torremolinos mit ihren feinsandigen Stränden an der Costa del Sol.

Veranstaltungen in Malaga

malaga-andalusien-staedtereise-ostern

In Malaga werden zahlreiche Feste gefeiert. Besonders groß angelegt sind religiöse Feiertage wie die Semanta Santa, die Karwoche. Die 42 Prozessionen des siebentägigen Volksfests werden von Musik und lebensgroßen Heiligenfiguren begleitet. Die längste der Osterprozession dauerte zwölf Stunden. Über zehn Tage lang dauert der Karneval. Der Wahl der besten Karneval-Gesangsgruppe und der „Göttin des Karnevals“ folgen der Karnevalsumzug im Zentrum. Anschließend gibt es tagelange, von Musikdarbietungen begleitete Festlichkeiten auf den Straßen, einen Karnevalstanz und ein Festzug mit anschließendem Feuerwerk am Strand. Meist in der zweiten und dritten Augustwoche wird die Feier zu Ehren der Schutzpatronin Malagas veranstaltet. Das Fest wird mit einem Feuerwerk eröffnet, danach finden auf den öffentlichen Plätzen große, kostenlose Konzerte statt. Cineasten besuchen im Juni das Filmfestival von Malaga.

Malaga-Urlaub kulinarisch

malaga-andalusien-staedtereise-fisch

Eine Reise nach Malaga wird von andalusischer Kulinarik begleitet. Malagas innerstädtische Fischrestaurants sind ebenso beliebt wie die der kleinen Vororte am Meer. Sie bieten Variationen frittierten Fischs, besonders die über die Landesgrenzen hinaus bekannten frittierten Sardellen. Beliebt sind auch kleine Barben, Kalamare und Tintenfische. Viele Gerichte, egal ob Fleisch- oder Süßspeisen, enthalten in süßen Dessertwein eingelegte Rosinen. Hausgemachtes Eis ist ein beliebter Nachtisch. Auf der Beliebtheitsskala der spanischen Weine steht der Muskateller ganz oben.

Reiseinformationen

malaga-andalusien-staedtereise-flughafen

Ihr Urlaubsziel erreichen Sie am schnellsten mit einem Flug nach Malaga. Sie landen auf dem internationalen Flughafen Malaga, der von zahlreichen Fluglinien aus aller Welt angeflogen wird. Shuttlebusse transportieren die Fluggäste vom etwas außerhalb gelegenen Flughafen schnell zu den S-Bahn-Stationen, die sie weiter zu ihren Hotels in der Innenstadt bringen. Bahnreisende gelangen von allen Landesteilen sowie den Nachbarländern aus zum RENFE-Hauptbahnhof im Westen der Stadt. Innerhalb der Stadt verkehren Busse und S-Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs. Stadtbusse fahren im 90-Minuten-Takt die beliebtesten Plätze und Bauwerke an.

   Malaga buchen »

Bildquellen