serengeti-nationalpark-tansania-elefanten

Serengeti Nationalpark – Tansania entdecken

Letzte Aktualisierung:

Besuchen Sie einen der berühmtesten Nationalpark der Welt – die Serengeti in Afrika. Ein Urlaub in Tansania ermöglicht Ihnen, das faszinierende Naturschauspiel der größten Säugetier-Wanderung der Erde zu beobachten. Der atemberaubende Höhepunkt ist die Durchquerung des Grumeti-Flusses, bei der die Gnus, Zebras und Gazellen afrikanischen Raubtieren wie Krokodilen und Löwen entkommen müssen. So haben Sie in der Serengeti sehr hohe Chancen, den seltenen Anblick eines jagenden Raubtieres mitzuerleben. Gemeinsam mit dem Ngorongoro Schutzgebiet gehört der Serengeti Nationalpark zum UNESCO-Weltkulturerbe. Eine Fahrt in den Ngorongoro-Krater, in dem es eine unfassbar hohe Tierkonzentration gibt, ist ein einmaliges Erlebnis. Hier können Sie unter anderem Löwen, Büffel und Nashörner sehen.

Karte zentrieren

Hauptgrund, warum die meisten Besucher während einer Reise nach Tansania in die Serengeti kommen, ist die jährliche Wanderung von über 1,5 Millionen Gnus sowie Hunderttausenden Zebras und Gazellen. Sie ziehen, sobald die Regenzeit vorbei ist, in die kenianische Masai Mara und machen sich im November wieder auf den Rückweg. Das beeindruckende Naturspektakel, wenn die großen Herden den Grumeti-Fluss überwinden müssen, wurde schon in vielen Naturdokumentationen gezeigt. Es ist ein unvergessliches Erlebnis, dieses mit eigenen Augen zu sehen. Die beste Sicht ermöglicht eine Ballonsafari, bei der Sie das faszinierende Ausmaß der riesigen Herden erst richtig erfassen können.

Wildbeobachtung im Ngorongoro-Krater

serengeti-nationalpark-tansania-ngorongoro-krater

Bei einem Urlaub im Serengeti ist es empfehlenswert, auch den Ngorongoro-Krater zu besuchen. Schon, wenn Sie mit dem Auto an den Kraterrand fahren, sehen Sie die atemberaubende Wildkonzentration. Erst sind es nur unzählige Punkte, die sich bewegen. Dann fahren Sie nach unten und sehen die vielfältige afrikanische Tierwelt von ganz Nahem. Nicht umsonst wird das Gebiet auch als „Arche Noah“ bezeichnet. Sie haben hier gute Chancen, das seltene Spitzmaulnashorn zu sichten. Außerdem gibt es Löwen, Elefanten und Büffel. Natürlich sind hier auch Antilopen und Gazellen zu Hause. Am Magadisee können sie zudem erleben, wie er sich von Hunderten Flamingos rosa färbt.

serengeti-nationalpark-tansania-flamingos

Das Ngorongoro Schutzgebiet gehörte früher zum Serengeti Nationalpark. Es wurde ausgegliedert, was den Maasai erlaubt, dort zu leben und ihre Rundhütten zu bauen. Der Krater jedoch ist ganz allein den Wildtieren vorbehalten. Wenn Sie durch das Schutzgebiet fahren, können Sie dieses stolze Stammesvolk mit ihrem farbenfrohen Schmuck und der traditionellen Kleidung aus bunten Tüchern sehen. Die Maasai leben seit jeher in dieser Gegend. Der Name Serengeti ist abgeleitet aus dem Wort „Sirinigit“, das in der Maasai-Sprache „endlose Ebene“ bedeutet. Wer sich für die Lebensweise und Kultur des Stammesvolks interessiert, für den empfiehlt es sich, ein traditionelles Dorf zu besuchen. Ein Highlight sind dabei die energiegeladenen Tänze.

Serengeti-Reisen – Informationen zu Reisezeiten und Klima

serengeti-nationalpark-tansania-landschaft

Prinzipiell kann die Serengeti das ganze Jahr über besucht werden. Die Wildkonzentration ist am höchsten zwischen Dezember und Juni. Die Regensaison liegt zwischen Dezember und Mai. Dann sind die Gnus weit verteilt im Süden der Serengeti sowie im Ngorongoro Schutzgebiet. Hier gibt es wenige Flüsse und Wasserläufe, die schnell austrocknen, sobald die Regenzeit vorbei ist. Dann schließen sich die Gnus zu großen Herden zusammen und wandern in den Süden auf der Suche nach Wasser. Die berühmte Durchquerung des Grumeti-Flusses im Westen findet zwischen Mai und Juli statt. In sehr trockenen Jahren wandern die Gnu-Herden eher früher gen Norden, so dass sie den Westen des Nationalparks nur streifen. Im Februar und März bringen die Gnus jeden Tag tausende Kälber auf die Welt. So können Sie in dieser Zeit den wunderschönen Anblick genießen, wenn die süßen Tierkinder umhertollen.

serengeti-nationalpark-tansania-gnus

Der Serengeti-Nationalpark liegt im Norden von Tansania und bildet ein Ökosystem mit der Masai Mara in Kenia. Das Tor zur Serengeti und zum Ngorongoro-Krater ist Arusha, wo es einen internationalen Flughafen gibt. Der Flug von Deutschland aus dauert ungefähr 19 Stunden inklusive Zwischenstopps. In Arusha gibt es auch eine große Auswahl an Hotels. Von hier aus starten viele Touren in den Nationalpark. Es ist aber auch möglich, mit Inlandsflügen direkt in die Serengeti zu fliegen. Diese landen vor allem in Seronera, aber auch im westlichen Grumeti sowie am Klein’s Gate im Norden. In der Serengeti sowie im Ngorongoro Schutzgebiet gibt es viele Luxus-Lodges, in denen Sie während einer Pauschalreise die wilden Tiere Afrikas direkt von der Terrasse aus beobachten können.

   Serengeti buchen »

Bildquellen