florenz-staedtereise-sonnenuntergang

Florenz – Urlaub in der Hauptstadt der Kunst

Eine Stadt darf auf einer Reise nach Italien nicht fehlen: Florenz, die traumhafte Hauptstadt der Toskana. Die Großstadt ist eine der bedeutendsten Kulturmetropolen in Europa und bietet zahlreiche weltberühmte Sehenswürdigkeiten. Besuchen Sie die Kathedrale von Florenz, die Uffizien und die Ponte Vecchio.

Florenz – Kunst und Kultur in Italien

florenz-staedtereise-uffizien

Der Besuch der Uffizien, der weltberühmten Gemäldegalerie, gehört im Urlaub in Florenz zum unbestrittenen Höhepunkt. Hier kommen nicht nur Liebhaber der Renaissance auf ihre Kosten. In den Uffizien können Sie der Venus von Botticelli direkt in die Augen sehen. Die Hauptstadt der Toskana ist außerdem bekannt für ihre historische Altstadt, die sich malerisch auf beiden Seiten des Flusses Arno erstreckt. Die mondäne Einkaufsatmosphäre der Stadt lädt zudem zum Bummeln ein. Zwischen gepflasterten Gassen, monumentalen Kirchen und Skulpturen aus dem 16. Jahrhundert können Sie fast alles erwerben. Vom Souvenir über internationale Mode bis hin zu original italienischen Designerstücken – die Auswahl ist schier grenzenlos. Die großzügigen Gartenanlagen der Stadt laden im Anschluss an Besichtigungen und Einkaufstouren zum Ausruhen und Entspannen ein.

Florenz zu jeder Jahreszeit

florenz-staedtereise-winter

Florenz liegt in der Zeitzone +1 Greenwich Zeit. Das Klima ist südländisch mit heißen Sommern und milden Wintern. Schnee fällt in der Toskana eher selten. Regen kommt ab und zu vor, sodass der Fluss Arno, der durch die Stadt fließt, im Herbst seine typisch grünbraune Farbe annimmt und mit neuer Kraft unter den Brücken hindurchrauscht. Eine Reise nach Florenz entzückt zu jeder Jahreszeit mit einem neuen Gesicht. Im Sommer müssen Sie bereit sein, vor den Sehenswürdigkeiten und Museen längere Wartezeiten und vollere Plätze in Kauf zu nehmen. Sie werden aber von den unzähligen idyllischen Straßencafés entlohnt, in denen Sie Ihren Espresso an der Sonne genießen können. Im Herbst fällt ein warmes Licht über die Stadt, das alle Künstler aus dem Norden, die sich hier niederließen, so sehr zu schätzen wussten. Oder Sie genießen das winterliche Flair von Florenz und flanieren durch die ruhigen, entleerten Gassen.

Die Kunst der Renaissance

florenz-staedtereise-kathedrale-von-florenz

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Florenz gehören die Uffizien. Diese Gemäldegalerie wurde Ende des 16. Jahrhunderts unter der architektonischen Leitung von Giorgio Vasari errichtet. Sie sollte ursprünglich als Verwaltungsgebäude der Stadt gelten. Heute befinden sich entlang der langen Gänge in den verschiedenen Kabinetten die Meisterwerke der italienischen Renaissance. Zu den wertvollsten Gemälden gehören neben dem „Frühling“ und der „Geburt der Venus“ von Sandro Botticelli auch Werke von Michelangelo und Raffael. Wenige Schritte von den Uffizien entfernt befinden sich das Baptisterium San Giovanni und die Kathedrale Santa Maria del Fiore. Letztere gehört mit der Kuppel von Filippo Brunelleschi zu einem der Wahrzeichen der Architektur der Renaissance.

Florenz: Das Vermächtnis der Medici

florenz-staedtereise-boboli-garten

Die Medici waren im 15. und 16. Jahrhundert eine einflussreiche Händlerfamilie, die in Florenz residierte und viele Verwaltungs- und Führungsämter innehatte. Ihre Mitglieder taten sich mit der Förderung der Künste hervor, wovon in Florenz noch mehrere erhaltene Gebäude zeugen. Der Palazzo Pitti galt als Hauptsitz der Familie. Heute ist er ein historisches Museum mit Artefakten wie Gobelins, Waffen und Mobiliar der Zeit. Hinter dem Palast befindet sich der Boboli-Garten. Skulpturen und Brunnen sind in weite Grünanlagen eingebettet, die ihrerseits an langen Achsen angeordnet sind. Der Garten lädt zum Verweilen und Entdecken ein. Versteckt sowie von den Hauptwegen entfernt, warten große Grotten mit künstlichen Stalaktiten dekoriert auf die Besucher. Unternehmen Sie hier also einen Spaziergang der besonderen Art.

Einkaufen auf der Ponte Vecchio

florenz-staedtereise-ponte-vecchio

Zu jeder Städtereise in Florenz gehört ein Bummel durch die vielschichtigen Geschäfte. Zwischen dem Palazzo Pitti und den Uffizien führt die Ponte Vecchio über den Fluss Arno. Diese steinerne „Alte Brücke“ besteht seit 1345. An beiden Seiten der Brücke sind kleine Läden aneinandergereiht, die wie Balkone aussehen. Anfangs ließen sich hier Schlächter und Gerber nieder, wurden aber 1565 durch Goldschmiede ersetzt. Letztere produzierten nämlich keinen Abfall, der im Fluss landete und diesen verschmutzte. Bis heute glitzert und funkelt es bei den Juwelieren. Lassen Sie sich in den traditionellen Geschäften vom Angebot bezaubern und genießen Sie gleichzeitig die Aussicht auf den Fluss und die Stadt.

Zu Fuß durch Florenz

florenz-staedtereise-fussgaenger

Wenn Sie einen Flug nach Florenz gebucht haben, kommen Sie am Flughafen Amerigo Vespucci an. Dieser liegt nur 4 km westlich der Innenstadt und ist dank eines dichten Busnetzes bequem zu erreichen. Der öffentliche Verkehr besteht in Florenz aus Bussen und Straßenbahn, die jeweils die Altstadt umfahren. Das historische Zentrum ist verkehrsberuhigt und alles ist fußläufig bequem erreichbar. Die Stadt ist an große Besucherzahlen gewöhnt und bietet eine hervorragende Infrastruktur mit vielen Hotels für jeden Geschmack.

   Florenz buchen »

Bildquellen