sevilla-staedtereise-andalusien

Sevilla – Tapas, Flamenco und viel Tradition

Maurisches Kulturgut, geschichtsträchtige Plazas und Traditionen, die von farbenprächtigen Tapas über feurigen Flamenco bis hin zu landestypischen Stierkämpfen reichen – so sieht Sevilla-Urlaub aus. Die Hauptstadt Andalusiens blickt auf eine lange Geschichte zurück; denn noch heute lassen sich Zeugen der Römerzeit, der arabischen Besetzung und der Blüte des Lebens ausmachen. Kurz gesagt: In der südspanischen Stadt vereinen sich regionaltypische Kulinarik und herzergreifende Gitarrenklänge vor der Kulisse sandsteinfarbener, prachtvoller Architekturdenkmäler. Flanieren Sie über lebhafte Promenaden am Fluss Rio Guadalquivir und lassen Sie sich von mächtigen Burganlagen in die orientalische Welt von 1.001 Nacht entführen. In den Abendstunden laden gemütliche Restaurants und spanische Bodegas in den gewundenen Altstadtgassen zu herzhaft Gegrilltem sowie typisch spanischen Gerichten wie Paella ein. Die wichtigste Festlichkeit Sevillas ist die Karwoche Semana Santa. Bei großen Umzüge und Prozessionen durch die aufwendig geschmückte Stadt tragen Bewohner Heiligenstatuen, in Begleitung von Musikkapellen, durch die schmalen Gassen und breiten Straßen.

Informationen für Ihre Reise nach Sevilla

sevilla-staedtereise-metropol-parasol

Für einen Wochenendtrip oder eine Städtereise ist Sevilla ganzjährig ein bevorzugtes Reiseziel. Während das Thermometer in den warmen Monaten häufiger auf bis zu 40 Grad ansteigen kann und trockene Hitze die Hochsommer kennzeichnet, präsentieren sich die Monate von Oktober bis Mai mit milden Temperaturen und mindestens fünf Sonnenstunden täglich. In Sevilla gilt die Mitteleuropäische Zeit ohne Zeitverschiebung zu heimischen Gefilden. Nach Ihrem Flug landen Sie auf dem Aeropuerto San Pablo de Seville. Er befindet sich etwa zwölf Kilometer außerhalb des Stadtzentrums von Andalusiens lebhafter Hauptstadt. Das Zentrum erreichen Sie außerdem bequem mit regelmäßig verkehrenden Bussen oder Taxis ab den Terminals. Sevilla überzeugt seine Gäste mit einer großen Auswahl an Hotels in den Stadtteilen Barrio Santa Cruz, Triana und El Centro. Sowohl einfache Gästehäuser als auch Unterkünfte der gehobenen Kategorie sind oft in typisch orientalischem Design mit schmucken Laternen, maurischen Patios und ausgewähltem Keramikdekor gehalten.

Sevilla im Urlaub erkunden

sevilla-staedtereise-alcazar

Entdecken Sie auf einem Rundgang Sevillas Sehenswürdigkeiten. Als Wahrzeichen der Stadt gilt der über 100 Meter hohe Turm Giralda. Er war einst Minarett der maurischen Moschee, auf dessen Resten die Kathedrale von Sevilla errichtet wurde. Das weltweit größte Gotteshaus in gotischer Bauweise zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. In seinem Innereren beheimatet es die Grabstätte von Christopher Columbus, zahlreiche Kapellen sowie kunstvolle Wand- und Fensterbilder. Darüber hinaus erstreckt sich direkt gegenüber der Kathedrale von Sevilla die mächtige Maurenfestung Alcázar. Verschiedene orientalische Bäder, kunstvolle Rundbögen, farbenfrohe Mosaikarbeiten sowie ein üppig mit Blumen, Sträuchern und Bäumen bepflanzter Garten laden zu ausgiebigen Besichtigungstouren ein.

Die Sehenswürdigkeiten der Stadt

sevilla-staedtereise-parlament

Von Alcázar aus sind es wenige Hundert Meter bis zum Parque Maria Luisa. Die bekannteste Freizeitanlage Sevillas ist darüber hinaus die grüne Lunge der Stadt und umfasst ausgedehnte Spazierwege, kleine Spielplätze und einen reichen Baumbestand. Im Park liegt die von einem monumentalen, halbkreisförmigen Gebäude eingerahmte Plaza de Espana. Hier können sie in aller Ruhe die Mosaikkunst der bunten Wandbilder auf sich wirken lassen. Bestaunen Sie meterhohe Springbrunnen. Ausruhen können Sie sich an kleinen Wasserläufen vor der Kulisse beeindruckender Sandsteinarchitektur. Familien mit Kindern vergnügen sich im abenteuerlichen Freizeitpark Isla Magica. Den finden Sie auf einer Insel nahe der Altstadt. Dort sorgen aufregende Fahrgeschäfte und abwechslungsreiche Shows für jede Menge Nervenkitzel bei jungen und jung gebliebenen Besuchern.

Kulinarische Städtereise – Essen und Trinken in Sevilla

sevilla-staedtereise-tapas

Ob Pauschalreise, Last Minute Urlaub oder individuell geplante Reise nach Sevilla, während Ihrer Ferien in Südspanien werden gleich mehrere Ihrer Sinne verwöhnt. Wie in vielen anderen Städten Andalusiens wird in Sevilla ebenfalls die Tapastradition gepflegt. In vielen einheimischen Bodegas wird Ihnen zu jedem bestellten Getränk ein schmackhaftes Häppchen serviert. Die Tapas-Varianten reichen von eingelegten Gemüsen über luftgetrocknete Schinken wie Jamon Serrano bis hin zu kleinen Schälchen mit zarten Fleischstückchen in aromatischer Soße. Probieren Sie bekannten spanischen Churros, ein mit Puderzucker bestäubtes Spritzgebäck. Tagsüber und in den Abendstunden erwarten Sie gemütliche Restaurants mit großen Außenterrassen. Auf gut sortierten Speisekarten darf die berühmte Paella keinesfalls fehlen. Das in großen Pfannen nach valencianischem Rezept zubereitete Reisgericht in safrangelber Farbe wird Ihnen wahlweise als vegetarische Variante oder mit frischen Meeresfrüchten und Geflügelstückchen serviert. Runden Sie ihr kulinarisches Erlebnis mit einem Glas blauschwarzen Rotwein oder eisgekühlter Sangria sowie frischen Früchten auf Eis ab.

Bildquellen