staedtereise-venedig-sonnenuntergang

Venedig – Romantik am Gran Canale

Venedig ist weltweit eine der beliebtesten Reisedestinationen. Machen Sie in Venedig einen romantischen Urlaub zu zweit und erleben Sie den Charme der historischen Palazzi. Entdecken Sie neben den verwinkelten Gassen entlang der malerischen Kanäle, Kirchen und Museen, die wichtige Kunstwerke der venezianischen Malschule beherbergen.

Urlaub in Venedig – Romantik am Gran Canale

Venedig ist die Heimatstadt von Meistern wie Titian, Tintoretto und Veronese, die heute in den wichtigsten Sammlungen der Welt vertreten sind. Die Lagunenstadt wartet mit einer großen Auswahl an hochwertigen Restaurants auf, die Ihnen die lokale Gastronomie, das heißt vor allem Fisch, näher bringt. Setzen Sie sich in eines der vielfältigen Cafés und genießen Sie bei einem Cappuccino die Aussicht aufs Meer. Sie werden glauben, sich in einem Bild von Canaletto, vor einer seiner berühmten Veduten, wiederzufinden. Ein Städtetrip nach Venedig können Sie auch Last Minute buchen. Hotels finden Sie in der Stadt in jeder Kategorie und oft mit schönen Aussichten auf einen der Kanäle.

Die Geschichte des Markusplatzes in Venedig

staedtereise-venedig-gondoliere

Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Serenissima, besser bekannt als Venedig, ist der Markusplatz mit seinen historischen Bauten. Der Markusdom wurde im 10. Jahrhundert zur Aufbewahrung der Gebeine des heiligen Evangelisten Markus erbaut. Nach einem Brand wurde die Basilika ein Jahrhundert später nach dem Vorbild der byzantinischen Architektur wiederaufgebaut. Eine Besonderheit des Gebäudes sind die fünf bis zu 45 Meter hohen alles umwölbenden Kuppeln. Der Innenraum des Doms zeichnet sich durch weitgehend erhaltene Mosaike, die Szenen aus der Bibel darstellen. Eine weitere Sensation ist der dekorative Steinboden mit abstrakten und figürlichen Motiven, die stellenweise bis in die Gründungszeit reichen. Die Basilika wurde ursprünglich als Kapelle für den angrenzenden Dogenpalast benutzt. Der Palast, mit gotischer und byzantinischer Architektur aus der Renaissance, war Regierungssitz der Republik Venedig. Seit dem 14. Jahrhundert repräsentiert er die politische Macht der Lagunenstadt. Ein spitzbogiger Säulengang und die Fassade aus rosafarbenem Marmor prägen das Stadtbild schon von weitem.

Kunst und Kultur in Venedig

staedtereise-venedig-gasse-mit-booten

Über eine der zahlreichen Brücken über den Canal Grande erreichen Sie die Gemäldegalerie Venedigs, die Sie während Ihrer Reise unbedingt besuchen sollten. Die jüngst renovierte Accademia erstrahlt und lässt die Sammlung von Weltruhm in neuem Glanz erstrahlen. Großformate von Veronese schmücken die hohen Wände. Eines der Meisterwerke ist das „Gastmahl im Haus des Levi“ von 1573. Eigentlich als Abendmahl gedacht, wurde das Bild Opfer der Inquisition und Veronese musste ihm einen anderen Titel geben, weil es für die heilige Szene zu ausgelassen wirkte. Die Gemäldegalerie zeigt auch Bilder von Giorgione, einem Vertreter der venezianischen Renaissance. Von ihm sind nur weniger Werke erhalten und die ungeschönte Darstellung der „Alten Frau“ gehört zu den eindrucksvollsten Gemälden des Museums.

Brücken sind wichtige Verbindungsstücke über die vielen Wasserwege, die sich durch die Stadt schlängeln. Eine der berühmtesten Brücken ist der Ponte di Rialto. Sie ist 48 m lang und war um 1100 die erste Brücke über den Grand Canale. Nach einem Brand wurde sie aus Stein wieder aufgebaut und durch Läden auf beiden Seiten der Stufen ergänzt. Heute können Sie hier hochwertige Andenken und venezianisches Kunsthandwerk erwerben.

Venedig das ganze Jahr erleben

staedtereise-venedig-bruecke

Wenn Sie einen Flug nach Venedig gebucht haben, kommen Sie im Norden der Stadt an. Von hier aus können Sie mit dem Boot ins Stadtzentrum. Sie werden an der Glasinsel Murano und der Insel St. Michele, dem Friedhof Venedigs, entlang geführt und gelangen nach etwa einer Stunde in die Quartiere der Innenstadt sowie auch zum Lido. Mit dem Bus fahren Sie vom Flughafen aus durch den Vororte Mestre und erreichen über den Autobahndamm den nördlichen Teil Venedigs. Spätestens hier müssen Sie, wenn Sie mit dem eigenen Wagen angereist sind, Ihr Auto parken. Denn die gesamte Stadtfläche ist nur zu Fuß zugänglich.

Im Sommer müssen Sie mit einer größeren Anzahl an Besuchern rechnen, sodass Sie entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und in den Hauptgassen sich womöglich nicht immer nach eigenem Tempo fortbewegen können. Sobald Sie aber Nebenwege nutzen, können Sie entspannt flanieren, die Schaufenster der vielfältigen Läden bewundern und die romantische Ausstrahlung der Stadt genießen. Eine Städtereise nach Venedig lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Im Winter kann es in Venedig zwar zu Hochwasser kommen, aber durch ein bewährtes System aus Stegen bleiben Ihre Füße immer trocken.

   Venedig buchen »

Bildquellen