Bogota – das Athen Südamerikas

Wer sich für eine Reise nach Kolumbien entscheidet, fliegt in der Regel nach Bogota. Ihr Urlaub in der Hauptstadt sollte dabei unbedingt einige Tage umfassen, da Sie hier wie kaum an einem anderen im Land so viel Kultur genießen können. Im Nationalmuseum erfahren Sie so mehr über den jungen Staat, der erst 1823 gegründet wurde. Darüber hinaus finden Sie Ausstellungen zur früheren Besiedlung der Region. Weltberühmt sind darüber hinaus das Philharmonie-Orchester der Stadt sowie das Festival Rock al Parque, das jedes Jahr über 60 Bands auf die Bühne bringt. Second-Hand-Märkte, beschauliche Boutiquen und kleine Cafés mit kräftig geröstetem kolumbianischen Kaffee schaffen in Vierteln wie San Diego und La Candelaria die perfekte Kulisse für eine Städtereise. Zu den wichtigsten Plätzen der Stadt gehören der Plaza de Bolivar, La Catedral und der Plaza de Toros de Santamaria mit der gleichnamigen Stierkampfarena aus der spanischen Kolonialzeit.

Bogota – das Athen Südamerikas weiterlesen

Kolumbien – vom Karibikstrand zu den Anden

Die schneeweiß schimmernden Strände der Insel San Andres werden beim Urlaub in Kolumbien besonders von Tauchern und Schnorchlern geschätzt. Am Festland kann Cartagena mit Traumstränden am türkisblauen Meer aufwarten. Kulturell interessierte Urlauber finden in der Hauptstadt Bogota zahlreiche Denkmäler der kolonialen Vergangenheit. Auch der archäologische Park von San Augustin lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Die Indiostadt Silva und Tierradentro mit den präkolumbianischen Grabhöhlen sind weitere interessante Ausflugsziele. Abenteuerliche Naturen können in Leticia zu einer Tour durch das Amazonas-Gebiet starten und die vielfältige Flora und Fauna kennenlernen. Auf aktive Urlauber warten die mächtigen Gipfel der Anden, die den Westen Kolumbiens durchziehen.
Kolumbien – vom Karibikstrand zu den Anden weiterlesen